Berufsausbildung


Foto: Lupo / pixelio.de

„Es gibt nur eine Sache auf der Welt, die teurer ist als Bildung: Keine Bildung!
© John F. Kennedy

Gesetzliche Bestimmungen des Arbeits- und Berufsausbildungsrechts

Alle, die mit Berufsausbildung beschäftigt sind, sind einer Vielzahl rechtlicher Bestimmungen ausgesetzt – ob Ausbildungsleiter, Ausbildender, Ausbildungsbeauftragter oder Ausbilder. Dabei ist nicht nur das Berufsbildungsgesetz (bbig) zu beachten. Sie müssen Risiken und Chancen juristischer Rahmenbedingungen für die Berufsausbildung kennen und nutzen können: Vom Auswahlverfahren bis hin zur rechtlich einwandfreien Beendigung des Ausbildungsverhältnisses und im Falle einer Übernahme sogar darüber hinaus. Gesetzesverstöße können gravierende Folgen mit sich bringen: hohe Bußgelder, Schadensersatzforderungen, der Entzug der Ausbildungsbefugnis oder sogar die strafrechtliche Verfolgung.

Außerdem kann im anderen Fall das Übersehen von rechtlich vorteilhaften Gestaltungsmöglichkeiten dazu führen, dass für das Unternehmen gewinnbringende Chancen nicht genutzt werden.